Softair Granatwerfer - S&T - AG-36 Grenade Launcher - ab 18, ber 0,5 Joule - Black

Artikelnummer: 12177

EAN: 9010109065238

Kategorie: Granatwerfer

180,99 €

inkl.16% USt.,zzgl.Versand (I+A-Prfung)

Stk

Verfgbar

Lagerstatus: Lagernd

(1 - 3 Werktage)
Beschreibung
  • Kaliber: 40mm
  • Gewicht: 1.5 kg
  • Versandgewicht: 2.0 kg

Softair Waffen mit einer Energie ber 0,5 Joule unterliegen dem Waffengesetz und mssen eine `F`-Kennzeichnung im Fnfeck haben. Der Erwerb, Besitz und Transport der Waffen ist Volljhrigen ohne Waffenschein erlaubt. Sie unterliegen jedoch dem Fhrverbot (42 a WaffG)


Absolut authentischer und restlos berzeugender Nachbau des AG-36 Granatwerfers fr die Verwendung mit der G36. Die Verarbeitung ist hervorragend und man hat schon fast das Gefhl, einen echten AG-36 in den Hnden zu halten. Wie beim Original wird das Rohr auf Knopfdruck seitlich weggeklappt, was im Gegensatz zu einem M203 ein sehr grosser Vorteil ist, insbesondere bei der Verwendung langer BB-Showers. Ebenfalls verfgt dieser AG-36 auch ber eine Sicherung, auch die Visierung ist integriert. Wir bitten unbedingt um Beachtung, dass der AG-36 nur mit der G36 verwendet werden kann, zur G36K oder G36C passt er leider nicht. Es knnen BB-Showers smtlicher Hersteller verwendet werden, wir empfehlen die Verwendung von Mad Bull BB-Showers.
Merkmale
Energie:
Antrieb:
Gas
Hersteller:
S&T
Farbe:
Frei ab:
Artikelgewicht:
1,50 Kg
Pflege und Wartung

  • Magazine mit Gastank sollten immer mit etwas Restgas gelagert werden. Das Softair-Gas enthlt in der Regel Silikon-Anteile und pflegen somit die Dichtungen. Bei Undichtigkeit kann der betroffene O-Ring ausgebaut und ber Nacht in Silikon-l eingelegt werden. Wenn dieser nach Einbau weiterhin undicht ist, muss er ersetzt werden.
  • Magazine mit Co2 Kartusche sollten niemals mit eingelegter Kartusche gelagert werden, da der permanente Andruck auf die Dichtung, diese beschdigt. Co2 Kartuschen haben keine Silikon-Anteile und verursachen beim Abblasen Temperaturen um den Gefrierpunkt. Bitte nach dem vorzeitigen Abblasen der Kartusche, diese noch in der Waffe / Magazin lassen bis keine Vereisung mehr zu erkennen ist und dann die Kartusche vorsichtig entnehmen.
  • Bei Co2 Waffen regelmig Wartungskapseln verwenden, damit die Dichtungen im Innernen der Waffe ebenfalls geschmiert werden und nicht trockenlaufen.
  • Die Laufflchen welche bei mechanischer Belastung Reibungen ausgesetzt werden, z.B. bei Blowback Pistolen mit beweglichem Schlitten oder Blowback Gewehren mit beweglichem Boltcarrier, mssen regelmig gereinigt und geschmiert werden.
  • Der Lauf einer Waffe sollte mittels Reinigungsstab und einem weichen Tuchschnippsel gereinigt werden. Verwenden Sie keine Gummi-angreifenenden Mittel, da sonst der Hop-Up Gummi, falls verbaut, beschdigt werden kann.
Bewertungen

0 Bewertungen

Geben Sie die erste Bewertung fr diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: