Hier finden Sie den Link zum kompletten Waffengesetz:http://bundesrecht.juris.de/waffg_2002

Umgang mit Softair-, Druckluft-, Federdruckwaffen, Co2-Waffen

Fhren von Softair-, Druckluft-, Federdruckwaffen und Co2-Waffen

Das Fhren von Softair-, Druckluft-, Federdruckwaffen und CO2-Waffen (egal welche Energie/Joulezahl) ist erlaubnispflichtig. Eine Waffe fhrt nur, wer die tatschliche Gewalt ber die Waffe auerhalb der eigenen Wohnung, Geschftsrume oder des eigenen befriedeten Besitztums ausbt.
Gem. 12 Abs. 3 Nr. 2 WaffG bedarf es keiner Erlaubnis zum Fhren, wenn die Waffe nicht schussbereit und nicht zugriffsbereit von einem Ort zu einem anderen Ort befrdert wird, sofern der Transport der Waffe zu einem vom jeweiligen Bedrfnis umfassten Zweck oder im Zusammenhang damit erfolgt (z.B. Transport zum Bchsenmacher oder zum Schiestand).

Schieen mit Softair-, Druckluft-, Federdruckwaffen und Co2-Waffen

Jedes Schieen auerhalb von Schiesttten ist erlaubnispflichtig ( 12 Abs. 4 Satz 1 WaffG). Ausnahmen gem 12 Abs. 4 Nr. 1 WaffG:
Ein Schieen auerhalb von Schiesttten ohne Schieerlaubnis ist zulssig durch den Inhaber des Hausrechts oder mit dessen Zustimmung im befriedeten Besitztum mit Schusswaffen, deren Geschossen eine Bewegungsenergie von nicht mehr als 7,5 Joule (J) erteilt wird, sofern die Geschosse das Besitztum nicht verlassen knnen.


Umgang mit Anscheinswaffen

Fhrverbot 42 a WaffG

Unter das Fhrverbot (Fhren in der ffentlichkeit) fallen folgende Gegenstnde:

1. Anscheinswaffen (Nachbildungen von Schusswaffen mit dem Aussehen von echten Feuerwaffen. d.h. auch Softairwaffen)
2. Hieb- und Stowaffen (Kampfmesser, Einhandmesser, feststehende Messer mit einer Klingenlnge ber 12 cm, Teleskopschlagstcke)

Es gelten folgende Ausnahmen:

a) fr die Verwendung bei Foto-, Film- oder Fernsehaufnahmen oder Theaterauffhrungen
b) fr den Transport in einem verschlossenen Behltnis
c) fr das Fhren der Gegenstnde nach Absatz 1 und 2, sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt (Beispiele: Brauchtumspflege, Berufsausbung, Sport wie Jagd, Fischerei usw. oder allgemein anerkannter Zweck)