Ferngläser / Entfernungsmesser

Ferngläser und Entfernungsmesser für Profis

Den Blick schweifen lassen und das ganz nah betrachten, was eigentlich weit entfernt ist ? Ferngläser faszinieren die Menschen. Neben kleinen kompakten Ferngläsern gibt es jedoch auch hochspezialisierte Modelle, die in der Naturbeobachtung, bei Jägern und Seeleuten zum Einsatz kommen. Ob Sie ein Fernglas suchen, um Ihrer Arbeit als Berufsjäger nachzugehen, oder um die Vögel in Ihrem Garten zu erforschen ? im Onlineshop von gunpoint.de sind Sie an der richtigen Adresse: Wir führen viele verschiedene Ferngläser und Entfernungsmesser für Profis, die hohe Ansprüche an Ihre Ausrüstung stellen. Vom kleinen, günstigen Pirschglas bis hin zum Hochleistungsmodell im gehobenen Preissegment finden Sie bei uns für jeden Zweck das passende Fernglas sowie Okulare, Fernrohre und Entfernungsmesser.

Keine Ferngläser ohne die Erfindung der Brille

Das Fernglas in seiner heutigen binokularen Form geht auf die Erfindung des monokularen Fernrohres zurück. Bereits in der Antike kamen ähnliche Konstruktionen zum Einsatz, die jedoch noch nicht über die Linsenoptik im Inneren verfügten. Diese ersten Fernrohre sollten lediglich Streulicht ausblenden. So konnten die antiken Wissenschaftler Vögel am Himmel und das Firmament besser beobachten. Mit der Erfindung der Brille im 13. Jahrhundert verbreitete sich das Wissen darüber, wie optische Linsen für eine Vergrößerung geschliffen werden müssen. Doch erst fast 400 Jahre später war die Technik soweit fortgeschritten, dass die Bearbeitung fein genug möglich wurde. Der Brillenschleifer Hans Lipperhey fertigte 1608 das erste funktionsfähige Fernrohr. Statt für die Himmelsbeobachtung diente es jedoch in erster Linie dem Militär. Im 18. Jahrhundert waren Theatergläser bereits weit verbreitet; auf ihrer Grundlage entwickelten Firmen wie Carl Zeiss in Jena und Johann Voigtländer in Wien die Ferngläser weiter.

Ferngläser ? so funktionieren sie

Bei Fernrohren unterschiedet der Fachmann zwischen dem Galilei-Prinzip und dem Kepler-Prinzip ? diese lassen sich auch auf die Ferngläser übertragen. Galileo Galilei entwickelte das Fernrohr von Lipperhey weiter, während Johannes Kepler eine etwas andere Bauform beschrieb. Bei beiden kommen jeweils zwei Linsen mit vergrößernder Wirkung zum Einsatz; bei der Konstruktion von Kepler entsteht jedoch zunächst ein auf dem Kopf stehendes Zwischenbild. Heute nutzen die Hersteller außer bei Theatergläsern das Kepler-Prinzip, da das Sichtfeld bei kompakter Bauweise wesentlich größer ist. Inzwischen sind auch digitale Ferngläser erhältlich. Darin befinden sich zwei Sensoren hinter der Optik, die das Bild in elektrische Signale umwandeln und auf zwei elektronischen Suchern wiedergeben. In diesen mit Akkus betriebenen digitalen Ferngläsern findet eine Bildverarbeitung statt, wobei das Bild bei schwachem Licht optimiert wird oder gleich eine Foto- und Filmaufnahmefunktion integriert ist.

Das leisten Entfernungsmesser

Ferngläser sind auch als Entfernungsmesser erhältlich ? bei der Jagd und für den Einsatz in der Marine sind sie besonders nützlich. Auf Knopfdruck startet die Entfernungsmessung mit einem Laserstrahl. Das Objekt, zu dem der Abstand gemessen werden soll, reflektiert den Laser ? das Fernglas ermittelt so in Lichtgeschwindigkeit die Entfernung. Bei vielen Modellen gewährleisten mehrere Laserstrahlen eine hervorragende Genauigkeit. Für Jäger empfiehlt sich ein Fernglas mit Entfernungsmesser, das über den Scan-Modus verfügt: Dabei findet eine kontinuierliche Messung statt. Die spezielle Messtechnologie AMR ist sogar in der Lage, durch den integrierten Neigungsmesser den Neigungswinkel zu ermitteln und die tatsächliche ballistische Entfernung zum Ziel zu berechnen. Beim Kauf eines Entfernungsmessers raten wir Ihnen, darauf zu achten, dass das Gerät wasserdicht und beschlagfrei ist.

Ferngläser für verschiedene Einsatzzwecke

In unserem gunpoint.de Onlineshop finden Sie kompakte Sportferngläser, die sehr leicht sind und in jedem Rucksack Platz finden. Sie sind hervorragend für Tierbeobachtungen und Outdoor-Ausflüge geeignet. Hierfür genügt eine 8- bis 10-fache Vergrößerung bei einer Öffnung zwischen 20 und 30 Millimetern. Der Nachteil der Kompaktferngläsern liegt in Ihrer Schwäche in der Dämmerung oder bei Nacht. Wenn Sie also auch am Abend die Natur beobachten wollen, empfehlen wir Ihnen ein Universalfernglas als Dachkant oder Porrofernglas. Die Befestigung auf einem Stativ ist leicht möglich und mit einem Gewicht von unter einem Kilogramm sind diese Ferngläser auch noch für Wanderungen tauglich. Spezielle Vogel- und Dämmerungsgläser weisen eine Phasenvergütung und hohe Transmission auf, was sie für ambitionierte Profis unerlässlich macht.

Ferngläser und Entfernungsmesser für die Jagd und Naturbeobachtungen online kaufen

Wer sein Fernglas für den professionellen Einsatz benötigt, muss sich darauf verlassen können, dass es zuverlässige Dienste leistet. Deshalb führen wir nur renommierte Markenhersteller wie Sig Sauer, Walther, AKAH, Alpina Sport, OpTacs und Minox. Vom Einsteiger-Fernglas bis zum Profigerät mit lichtstarken Optiksystemen finden Sie bei uns ein umfassendes Sortiment. Vor allem Jäger und Naturbeobachter haben in dem breiten Produktspektrum die Qual der Wahl. Sehen Sie sich jetzt um und bestellen Sie Ihr neues Fernglas oder Ihren neuen Entfernungsmesser hier bei Ihrem Fachhändler! Entdecken Sie auch Outdoor Ausrüstung, Rucksäcke und Taschenlampen bei uns!